Samstag, 20. Oktober 2012

Eldorado - Antigravity Sound Machine

Interpret: Eldorado
Album: Antigravity Sound Machine
Spielzeit: 55:47 min.
Plattenfirma: Bad Reputation
Veröffentlichung: 02.11.2012
Website: www.eldoradorockband.com

Wertung: 11,5 von 10

Tracklist: 


Maybe Forever
Mr. Saturn
Like A Lost Child
Another Bright Sunday
Searching For Light
A Farewell To November
Background Radiation
Space Mambo
Kassandra
Paranormal Circus
Lady Of The Mountain
Blue Jay Wings 


"Que disco mas cojonudo!" war mein erster Gedanke beim Hören der dritten Scheibe der iberischen Modern-Retro-Rockband. Spanien ist schon lange kein Rock-Entwicklungsland mehr und verfügt über eine sehr hoffnungsvolle und talentierte Szene. ELDORADO dürften sich mit "Antigravity Sound Machine" an die Spitze der nationalen und internationalen Musikszene katapultiert haben! Riedelsheimer und Franke sind sich einig, dass die Madrilenen eine phantastische Leistung abgeliefert haben und die Mischung aus '70er Jahre Classic Rock und Modern Rock so einige, neue Fans finden wird. Warum wir uns so sicher sind? Weil die Jungs einfach alles mit sich bringen, was eine Band braucht, um erfolgreich zu werden/sein. Ein phantastisches Händchen für ein klassisch inspiriertes und dennoch modernes, ideenreiches Songwriting, den Mut und das Können auch mal außergewöhnliche Sound Experimente durchzuführen, sehr gute musikalische Fähigkeiten und einen extrem geilen Sänger, der sowohl das typische Retro Rock, als auch ein zeitgemäßes Timbre/Vibe in seiner Stimme hat.

Wie schon der, sehr gute, Vorgänger "Golden" erscheint "ASM" in zwei Varianten. In Spanien ist der Silberling (in der Muttersprache eingesungen) schon vor einiger Zeit erschienen und nun folgt die Veröffentlichung der englischen Release. Die Spanier ziehen, ganz konsequent, den eingeschlagenen Weg fort und haben ihren, eh schon sehr frischen, eigenständigen und energischen Stil, perfektioniert.

Die Band besteht aus:

Über-Barde - Jesus Trujillo
Saitenhexer - Andres Duende
Pump-Bass Monster - Cesar Sanchez
Schlagzeug-Beast - Javi Planelles

Für die Produktion hat man sich für einen gewissen Herrn Richard Chycki entschieden und damit eine sehr gute Wahl getroffen. Der Knöpfchen-/Regler Wizard hat, wie auch schon bei RUSH und DREAM THEATER, eine sensationelle Arbeit abgeliefert. Jedes Instrument ist druckvoll in Szene gesetzt, der Sound ist modern, ursprünglich und kraftvoll abgemischt, ohne den Spirit der Vergangenheit vollends zu vernachlässigen. Die Produktion ist ein toller und gekonnter Klang-Spagat zwischen vergangenem und neuzeitlichen Hörerfahrungen für den geneigten Zuhörer.

Aber wie klingen ELDORADO eigentlich? Stellt euch vor Members von DEEP PURPLE, LED ZEPPELIN, URIAH HEEP, CREED und ALTER BRIDGE beschließen eine Band zu gründen. Diese Beschreibung trifft es am besten, denn diese Einflüsse werden perfekt, zu einem einheitlichen, kraftvollen und eigenständigen Stil, kombiniert.

Auf die einzelnen Fähigkeiten des Vierers gehe ich nicht weiter ein, denn man muss es einfach gehört haben und ich bin mir sicher, JEDER, der nur ein bisschen Interesse an den beiden musikalischen Stilen hat, wird begeistert sein!! Weder musikalisch noch songwriterisch habe ich, schon lange nicht mehr, so ein geniales Endresultat um die Ohren geschmettert bekommen!!!

Schon der Opener reist einen aus dem Sessel! Bei "Maybe Forever" böllert Cesar seine tiefen Tunes in die Magengrube des Zuhörers, Javi's hyperaktives/hektisches Drumming peitscht nach vorne los, Duende lässt den beiden Rhythmustieren den Vorrang und platziert gekonnt, sein eher zurückhaltende Töne in den Gesamtsound des Tracks. Dazu kreischt und singt Trujillo, als sei er eine Mischung aus dem ALTER BRIDGE Sänger, ROBERT PLANT und IAN GILLAN. GANZ, GANZ, GANZ FETTER SONG! Die Vorliebe für DP kommt, spätestens, beim sensationellen "Like A Lost Child" zum Vorschein. Das eigenwillige Songwriting/ die Instrumentierung begeistert sofort! Die Hammond Orgel wird sehr intelligent, zur Verstärkung des leicht poppigen Refrains, eingesetzt und kann auch im Verlauf des Songs Akzente setzen. Lieber ein bisschen moderne Töne mit starken LED ZEP-Einfluss? Kein Thema ... hamn' wir uch! "Another Bright Sunday" dürfte dieses Bedürfnis, zur kompletten Zufriedenheit des Hörers, stillen - inklusive eines fast schon doomigen - an Black Sabbath erinnernden - kurzen Mittelpart. Die modern-krachende Vorab-Single "Background Radiation" - den Clip haben wir auf unserer Facebook Site schon vorgestellt, sollte jeden Zweifler komplett überzeugen. Seventies und Moderne werden sehr geschickt verschmolzen und Jesus singt mit einer, nicht zu vergleichbaren, Hingabe. Der Track grooved einfach herrlich kraftvoll aus den Speakern. "Space Mambo" ist ein toller, leicht funkiger, Rocker mit einer phantastischen Gitarrenarbeit von Andres, inklusive Mitwipp-Garantie für den rechten Fuß.

Neugierig geworden? Bis zum 2. November müßt ihr noch warten und dann aber mal ganz schnell zum Plattendealer eures Vertrauens.

Ich bin zutiefst, von der Leistung ELDORADO's, begeistert und kann hier nur eine absolute KAUFPFLICHT aussprechen. Dieses ROCK JUWEL muss ein pflichtbewusster Rockero einfach sein Eigen nennen!!!

"Antigravity Sound Machine" ist DEFINITIV das beste Classic Rock Album des Jahres und wird nicht zu toppen sein!!!

Meine Begeisterung kennt keine Grenze und mein Bewertungshorizont auch nicht mehr!
11,5 blumige, krachende, moderne Gänseblümchen flechte ich mir ins Haar.

Beim nächsten Release sollten die 15 Punkte drin sein.
 

Götz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar.
Dein Rockingboy-Team

P.S.: Beleidigende Kommentare werden sofort gelöscht. Bitte achtet auf eure Formulierungen - auch hier gilt: Höflich und sachlich bleiben.

Kommentar veröffentlichen